Aufsätze

(in Vorbereitung): A Transformative Account of Personal Identity

(in Begutachtung): Vernünfteln. Kant über die Rationalität des Bösen

(in Begutachtung): Schillers Begriff individueller Freiheit

(in Begutachtung): Die Logik der Kritik: Kant über das Verhältnis von theoretischer und praktischer Vernunft

(in Begutachtung): Kant and Reinhold’s Dilemma

(in Begutachtung): Respect as a Causality of Freedom: A Volitionalist Reading of Kant’s Theory of Moral Motivation

(in Begutachtung): Ambivalente Freiheit. Kant und die Tradition des Willkürbegriffs

(in Begutachtung): „Demut und Kreuz“: Die mittelalterliche Lehre vom Heilsschatz und ihre reformatorische Kritik durch Luther

(2018): Die Positivität des Bösen: Schelling und De Sade. Erscheint im selbst herausgegebenen Sammelband „Das Böse aus interdisziplinärer Perspektive“.

(2018): Humboldts Begriff des Geistes. Erscheint im selbst herausgegebenen Sammelband „Die Aktualität des Geistes)

(2018): Luther und Schelling über Freiheit. Erscheint im selbst herausgegebenen Sammelband „Luther und Erasmus über Freiheit“

(2018): Vom Unvermögen zum Un-Vermögen. Reinhold und Schelling über unmoralische Freiheit nach Kant. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 66/2, 162–182.

(2017): Personale Lebensformen. Erscheint im selbst herausgegebenen Sammelband „Was sind und wie existieren Personen? Probleme und Perspektiven der neueren Forschung“ (Mentis)

(2017): Schiller’s Conception of Freedom after Kant (erscheint im selbst herausgegebenen Sammelband „Freiheit nach Kant“ im Brill-Verlag)

(2017): Personale Tiere? Probleme und Perspektiven der analytischen Anthropologie. Erscheint in der Philosophischen Rundschau 3 (2017).

(2017): There Is no Will without Choice. Reinhold and Fichte on Individual Freedom after Kant. Erscheint in: Reinholdiana 4 (De Gruyter-Verlag).

(2017): Autonomie oder Heautonomie? Kant und Schiller über moralische Selbstbestimmung. Erscheint in: Akten des 12. Internationalen Kant-Kongresses

(2016): Reflexionen des Willens. Freiheitsprobleme und -Perspektiven nach Kants „Kritik der praktischen Vernunft“. Erscheint in: Christian Danz (Hrsg.): Kant und der Deutsche Idealismus. Würzburg, S. 151-169.

(2016) Noller, Jörg/Buchheim, Thomas: Sind wirklich und, wenn ja, warum sind alle Menschen Personen? Zu Robert Spaemanns philosophischer Bestimmung der Person. In: Kreiml, Josef / Stickelbroeck, Michael (Hrsg.): Die Person – ihr Selbstsein und ihr Handeln. Zur Philosophie Robert Spaemanns. Regensburg 2016, S. 145-179.

(2016): Gutes aus dem Begriff. Kant und Hegel über Formalität und Moralität. In: Hegel-Jahrbuch (2014).

(2016): Freiheit in Theologie und analytischer Philosophie. In: Theologie und Philosophie 91, 282-288.

(2015): Den Geist verstehen. Vico und die deutsche Aufklärung. In: „Philosophia Transalpina“. Deutsch-italienische Wechselwirkungen in der Philosophie der Moderne. Freiburg/München 2015, 19-43.

(2014): Freiheit nach Kant. Probleme und Perspektiven autonomer Vernunft. In: Philosophische Rundschau 61 (2014), 294-308.

(2014): „Moralische Gesinnung ohne Kampf“. Hegels frühe Freiheitslehre in Auseinandersetzung mit Kant. In: Hegel-Jahrbuch (2012), 18-25.

(2013): „Was den Willen bewegt“. Kant und Schopenhauer über die einzig echte moralische Triebfeder. In: Schopenhauer-Jahrbuch 93 (2013), S. 209-220.

(2012): Tribute des Zweifels. Fichtes dramatische Behandlung des Skeptizismus in der „Bestimmung des Menschen“ In: „Wir sind keine Skeptiker, denn wir Wissen.“ Skeptische und antiskeptizistische Diskurse der Revolutionsepoche 1770-1850. Hrsg. von S. Singh u. C. Ilbrig. Hannover 2012 (= Wezel-Jahrbuch. Studien zur europäischen Aufklärung 14/15 (2011/2012)), S. 63-81.

(2012): „Die praktische Vernunft ist kein Wille“. Reinholds personalitätstheoretische Kritik der Kantischen Freiheitslehre. In: Violetta Stolz/Marion Heinz/Martin Bondeli (Hrsg.): Wille, Willkür, Freiheit. Reinholds Freiheitskonzeption im Kontext der Philosophie des 18. Jahrhunderts. Berlin/Boston 2012, S. 193-221.

(2012): Die Natur des Menschen als Achtung der Vernunft. Zum Verhältnis von Natur und Freiheit in Kants Begriff der Achtung. In: Myriam Gerhard/Christine Zunke (Hrsg.): Die Natur des Menschen. Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie. Würzburg 2012, 205-224.

(2012): Aufklärung am Ursprung des Idealismus. Tendenzen der neuesten Reinhold-Forschung. In: Philosophische Rundschau 59 (2012), 160-184.

Tagungsberichte

(2012): Freiheit denken. Bericht vom Siebenten Internationalen Hegel-Kongress, Stuttgart, 22. bis 25. Juli 2011. In: Philosophisches Jahrbuch I (2012), S. 126-141.

(2011): Welt der Gründe. Bericht über den XXII. Kongress der „Deutschen Gesellschaft für Philosophie“, in: Information Philosophie 5/2011, 117-130 (zusammen mit Maria Schwartz, Ludwig Jaskolla, Nikil Mukerji u. Ruben Schneider.

Kleinere Arbeiten

(2015): „Philosophia Transalpina“. Einleitende Bemerkungen zu einem philosophischen Verhältnis. In: Jörg Noller/Thomas Buchheim (Hrsg.): „Philosophia Transalpina“. Deutsch-italienische Wechselwirkungen in der Philosophie der Moderne. Freiburg/München 2015, 7-15.

(2015): Auswahlbibliographie zur deutsch-italienischen Philosophie. In: Jörg Noller/Thomas Buchheim (Hrsg.): „Philosophia Transalpina“. Deutsch-italienische Wechselwirkungen in der Philosophie der Moderne. Freiburg/München 2015, 233-242.

(2014): Warum bin ich heute derselbe wie gestern? Probleme und Perspektiven personaler Identität. In: Cogito 4 (7/2014), S. 10-13.

(2012): Ein „Amerikanischer“ Idealismus? – Gespräch mit Robert Pippin über die gegenwärtige Rezeption der Klassischen Deutschen Philosophie. In: Information Philosophie 2 (2012), S. 36-41.

(2012): Das Gefühl der Vernunft. Zur Grenzbestimmung und Grenzüberschreitung von Sinnlichkeit und Verstand in Kants Theorie des sittlichen Bewusstseins. In: Crossing Borders. Grenzen (über)denken. Beiträge zum 9. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie in Wien, hg. von Alfred Dunshirn, Elisabeth Nemeth, Gerhard Unterthurner. Wien 2012, 877-886.

(2011): Schelers Kritik der Kantischen Morallehre im Rahmen der Materialen Wertethik. In: XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, 11. – 15. September 2011, Ludwig-Maximilians-Universität München (http://epub.ub.uni-muenchen.de/12449/).

Advertisements